[update 14.11.] Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe: Areal... | MUZ - Musikzentrale Nürnberg

News
[update 14.11.] Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe: Areal...

  • Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe

    Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe

    Areal wird verkauft

19. November 2022

[update 14.11.] Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe: Areal wird verkauft

Zwischenzeitlich war es der MUZ gelungen, mit einer privaten Stiftung eine Käuferin zu finden, die das Areal kaufen und den Proberaumbetrieb langfristig fortführen wollte. Um die erforderliche Kaufpreis-Summe stemmen zu können und gleichzeitig die Proberaum-Mieten nicht unverhältnismäßig in die Höhe treiben zu müssen, war allerdings zusätzliche finanzielle Unterstützung für das Projekt dringend notwendig. Die Stadt Fürth hatte hier bereits ihre Unterstützung zugesagt, um so die Proberäume erhalten zu können. Allerdings waren wegen des hohen Kaufpreises zusätzliche Mittel erforderlich, weshalb die Stiftung eine Förderanfrage an den Bund gestellt hatte. Obwohl diese Nachrichten aus Sicht der MUZ zunächst sehr positiv waren und in kurzer Zeit sehr viel erreicht werden konnte, wird der Erhalt der Proberäume in Fürth-Bislohe dennoch langfristig nicht möglich sein: Die Eigentümer haben inzwischen einen Kaufvertrag mit einem anderen Käufer unterzeichnet. Der Käufer plant perspektivisch eine Neubebauung auf dem Areal. Es war leider trotz größter Bemühungen nicht möglich, die (noch-)Eigentümer zu einer Verschiebung des Vertragstermins zu bewegen, um noch etwas mehr Zeit zu gewinnen und die Finanzierung des Projekts abzuschließen, sodass die Stiftung das Areal kaufen konnte.

Die MUZ bemüht sich aktuell darum, dass der Proberaumbetrieb in Fürth-Bislohe noch so lange wie möglich weiterlaufen kann und sucht diesbezüglich den konstruktiven Kontakt mit dem neuen Eigentümer.

+++

Usprüngliche Meldung:

Proberaumzentrum der MUZ in Fürth-Bislohe: Areal wird verkauft
In Fürth-Bislohe proben seit 2008 an die 50 Bands und Musikgruppen im Übungsraumzentrum der Musikzentrale Nürnberg. Das Areal wird nun veräußert - mit wahrscheinlich weitreichenden Folgen.

Neben vielen weiteren Förder- und Serviceangeboten für die Musikszene der Region kümmert sich die Musikzentrale seit ihrer Gründung vor knapp 40 Jahren vor allem auch darum, das Proberaumangebot für lokale Bands und Musiker*innen zu verbessern. Aktuell bietet der gemeinnützige Verein insgesamt knapp 100 Bandproberäume in vier Häusern zu günstigen Konditionen an. Darin kommen etwa 175 Bands unter, was ca. 700 Einzelmusiker*innen entspricht.

Aktuell steht jedoch die Zukunft des Proberaumzentrums der MUZ im Stadtteil Bislohe in Fürth in den Sternen, denn die Eigentümer haben sich zum Verkauf des Areals entschlossen. Die Verhandlungen mit einem Kaufinteressenten sind bereits weit fortgeschritten. Der potentielle neue Eigentümer hat angekündigt, langfristig das Proberaumzentrum nicht fortführen zu wollen. Damit wäre das seit 2008 erfolgreich betriebene Übungsraum-Haus Geschichte - die MUZ müsste als Mieterin ausziehen und es stünden knapp 50 probende Bands auf der Straße.

Um das zu verhindern, arbeitet die MUZ seit Wochen auf Hochtouren. Es gab Gespräche mit Stiftungen, Privatpersonen und Firmen, die als potentielle Käufer*innen auf das Areal aufmerksam gemacht wurden, um den Verbleib als Proberaumzentrum zu sichern - jedoch bislang ohne Erfolg. Zudem steht die MUZ in konstruktivem Austausch mit der Stadt Fürth, um nach Lösungen zu suchen. Es sind also noch nicht alle Gespräche abgeschlossen. Die Käufer*innensuche gestaltet sich auch deshalb schwierig, da Interessent*innen, die den Proberaumbetrieb langfristig fortführen möchten, eher nicht in der Lage sind einen so hohen Kaufpreis zu bieten, wie Interessent*innen, die auf dem Areal im größeren Stile (und ohne Bandproberäume) investieren wollen.

Der Wegfall der Übungsräume in Bislohe wäre ein herber Rückschlag, nicht nur für die betroffenen Bands, sondern auch für die regionale Musikszene auf breiter Ebene, insbesondere angesichts des seit Jahren bestehenden Mangels an geeigneten und bezahlbaren Proberäumen im Großraum Nürnberg. Die MUZ versucht daher weiterhin alles, um einen Weiterbetrieb in Bislohe zu erreichen, oder zumindest so lange wie möglich im Proberaumzentrum bleiben zu können.

Außerdem intensiviert die Musikzentrale ihre Suche zur Anmietung leerstehender Objekte, um im Idealfall an anderer Stelle ein neues Proberaumzentrum eröffnen zu können und ist für Hinweise jederzeit dankbar. Parallel bringt sich die MUZ auch weiterhin aktiv hinsichtlich der von der Stadt Nürnberg fest geplanten Ermöglichungsräume in der Kongresshalle ein, um dort eine ausreichende Anzahl an Bandproberäumen zu erhalten. Die Ermöglichungsräume sollen lt. Ankündigung der Stadt Nürnberg im Jahr 2025 bezogen werden.

In anderen Städten und Kommunen wurde in den vergangenen Jahren das Proberaum-Angebot der Musikzentrale häufig als Best Practice dargestellt. Initiativen aus Freiburg, München oder Hof wurden von der MUZ beraten, die Stadt Osnabrück greift in ihrer jüngst veröffentlichten Kulturstrategie auf die positiven Erfahrungswerte der 100 MUZ-Proberäume zurück. Es bleibt also zu hoffen, dass doch noch ein Weg für den dauerhaften Erhalt des Proberaumangebots in Fürth-Bislohe gefunden werden kann - oder sich schnell eine Alternative auftut.

Aktuelle Infos - Stand 18.11.2022

Menu

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu.