Musik & Zukunft | MUZ - Musikzentrale Nürnberg

MUZclub
Musik & Zukunft

  • Musik & Zukunft

    Musik & Zukunft

    Donnerstag, 08. Dezember 2022

08. Dezember 2022

Musik & Zukunft

Die MUZ setzt die Reihe „Musik & Zukunft“ im (und mit dem) Deutschen Museum Nürnberg fort:  Nach drei gelungenen Konzertabenden 2022 wird am Donnerstag, den 8. Dezember mit dem Random Control Ensemble und Paul Bießmann (solo) ein eindrucksvoller Jahresabschluss gesetzt.  Klassische Töne – improvisiert, reproduziert, interpretiert. Zwei Konzerte. Dazu: Künstler*innengespräch mit Matze Gründl (zweiflaschenwein / curt).

Random Control Ensemble

Das Prinzip des Random Control Ensemble ist improvisierte Musik, die sich aus klassisch inspirierter Motivik und dem spontanen Loopen dieser speist. Akustisch gespielte Instrumente werden live aufgenommen, zerhackt, wiederholt, verfremdet und den MusikerInnen zurückgespielt. Dadurch entsteht ein Kreislauf aus Improvisation, der sich stetig weiterentwickelt. Er kann von verträumten Soundsphären bis zu Noise-artiger Maschinenmusik reichen. Nichts ist festgelegt, jeder entscheidet aus dem Moment heraus. Dadurch ist kein Konzert wie das andere.

Bestetzung:
Eva Euwe - Kontrabass
Wolfgang Eckert - Piano
Paul Bießmann - Electronics

Eva Euwe arbeitet als freischaffende Musikerin in ganz Europa mit Schwerpunkt auf Alte Musik. Auf ihrem historischen Kontrabass ist sie spezialisiert auf die Ära von Barock bis zur Spätromantik, das sie schon mit Ensembles wie dem Orchestra of the Age of Enlightenment, Bremer Barockorchester, Música Temprana oder de Nieuwe Philharmonie Utrecht aufführte. Mit ihrem modernen Instrument reizt sie zeitgenössische Musik wie zum Beispiel Oscar Bettison.

Wolfgang Eckert

Wolfgang ist als Pianist und Komponist in Nürnberg tätig. Er besitzt und beherrscht vermutlich mehr Tasteninstrumente als andere Menschen Schuhe. Vom 300 Jahre alten Tischklavier über Orgeln bis zum modernen Flügel spielt er alles, was schwarz und weiß ist. Er ist fest verankert in Nürnbergs Theater und Tanz Szene. Aktuell ist er mit PLAN MEE in der Tafelhalle zu sehen.

Paul Bießmann

Paul Bießmann interessieren die Schnittstellen und Reibungspunkte zwischen Mensch, Musik und Technik. Seine Arbeit reicht von Musikkomposition und -improvisation über den Bau von Instrumenten aus Wasser, Textilien und anderen Materialien bis hin zur Programmierung interaktiver Visuals. Er realisierte interdisziplinäre Projekte u. a. für das Center for Creative Industries (CCI) Fabrika in Moskau, das israelisch-deutsche Festival in Berlin oder das Museum für Kommunikation in Nürnberg. Der Künstler kooperierte mit Institutionen wie dem Einstein Center for Digital Future, der UdK Berlin und der Neuköllner Oper.

Elementarer Bestandteil seiner Musik ist die Vermischung von akustischen Instrumenten und einem elektronischen Gegenüber. So spielt auch das Live-Sampling eine große Rolle, wie zuletzt mit dem Münchner HIDALGO-Orchester. In seinem Live Set wird eine improvisatorische Entdeckung von Klangtexturen im popmusikalischen Kontext stattfinden. Natur- und Alltagsklänge werden verfremdet und treffen auf Klavier und Synthesizer zwischen repetitiven Strukturen und elektronischen Beats.

Begleitet wird der Abend (und das Trio + 1) von Matze Gründl, Podcaster und Kulturjournalist. Zusammen geht´s um die Fragen der Zukunft. Der Musik. Und der Zukunft. Und allem dazwischen.

Musik & Zukunft im Deutschen Museum Nürnberg
Random Control Ensemble | Paul Bießmann (solo) | Matze Gründl
Donnerstag, 08. Dezember 2022
Einlass: 19.30 Uhr
Eintritt: 10,- € (VVK zzgl. Gebühr)

Menu

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu.