Bands
RuvyRed

  • RuvyRed

    RuvyRed

18. September 2017

RuvyRed

RuvyRed ist eine junge Band aus Nürnberg, die aus verschiedenen Genreeinflüssen ihren eigenen Weg sucht, und zwischen Oktober 2015 und Mai 2016 zusammenfand. Die gebürtige Dänin Jackie (20, Gesang, Texte) begann mit 5 Jahren im Chor, macht seit 10 Jahren eine klassische Gesangsausbildung, und brillierte bereits in mehreren Musicals.Lukas (20, Schlagzeug) verbringt seit seiner Kindheit sein Leben hinter seinem Instrument, seine starken Metal-Einflüsse sind unüberhörbar. Florian (24, Gitarre), der schon mit Musik in unterschiedlichen Varianten aufgewachsen ist, liefert den Großteil der Kompositionen. Seine Prägung ist Symphonic-Rock und Punk-lastig. Mike (20, Bass) ist ein Vollblutmusiker, der seine Präferenz des Punk-Rocks mit in den Genremix einwirft. Martin (19, Gitarre) komplettiert den Mix mit seinen Rock-Einschlägen.

Alle Bandmitglieder besitzen langjährige Bühnenerfahrungen mit vorherigen Projekten. Nachdem Jackie und Lukas den Entschluss fassten, mit ihren unterschiedlichen Stilrichtungen eine Band zu gründen, ließen sie sich genug Zeit, die richtigen Kollegen zu finden, in der die Chemie nicht nur musikalisch, sondern auch persönlich stimmt. Schließlich will man auf Dauer etwas erreichen, dazu müssen gleiche Ziele die Grundlage sein. Geschlossen stehen sie hinter dem Vorhaben, an ihrer Begeisterung für die Musik viele andere Menschen teilhaben zu lassen. Die Resonanzen nach ersten Auftritten in der Luise the cultfactory und im Hirsch in Nürnberg, Backstage München oder dem G6 und dem Abseits in Neumarkt, geben ihnen Recht. Die ersten EP "Shooting Stars" erschien im April 2017. RuvyRed ist ein guter Beweis, dass der Spaß nicht unter professionellem Arbeiten leiden muss. Die Stilrichtung kann durch die unterschiedlichen Einflüsse nur schwer benannt werden, Rock-Pop mit Metal- und Punkeinflüssen trifft es sicher am besten. Eine klassische Ohrwurmmelodie mit druckvollen Pop-Punk Grundlagen wird untermalt von soliden Rhythmen, die durch zusätzliche orchestrale und elektronische Elemente verziert werden, und ein stimmiges Gebilde schaffen. 

Menu