Musik-Neuerscheinungen
ph4nt. - Verwüstung

  • Album: Verwüstung

    Album: Verwüstung

    VÖ: 07.01.2022

07. Januar 2022

ph4nt. - Verwüstung

CD und Musik-Neuerscheinung
»Verwüstung«
VÖ: 07.01.2022
Label: Nasse Records

Mit „Verwüstung“ hat ph4nt. zum ersten Mal ein story-basiertes Konzeptalbum augenommen! Die 15 Tracks sind das Ergebnis von Diskussionen über (die Wirksamkeit von) Aktivismus und die Zukunft einer sich klimatisch verändernden Welt. Verwüstung findet in einer Welt statt, in der es zu spät ist, die Klimakatastrophe zu verhindern:

Schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel, um sich greifende Dürren, Wüstenbildung und daraus resultierende Nahrungs- und Trinkwasserknappheit sowie eine Destabilisierung von Gesellschaft und Regierungen sind die Zukunftsszenarien, mit denen sich das Album beschäftigt. Das Album nimmt euch mit auf eine jahrzehntelange Odyssee durch die Augen einer*s (namenlosen) Protagonist*in, welche*r versucht, seine Rolle im Kampf gegen die drohende Katastrophe zu finden. Die Protagonist*in beginnt als gemäßigt widerständige Klimaaktivist*in und ist bald frustriert über den Mangel an politischen Maßnahmen und die fortschreitende Zerstörung unserer Umwelt. Das treibt sie bald zu gewaltsameren Mitteln, um ihre Ziele zu erreichen, während die Zivilisation mehr und mehr zerbricht.

Die Geschichte behandelt Themen von Hoffnung und Machtlosigkeit, Gewalt als Mittel gegen diese Hilflosigkeit, die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, dass man Freund*innen und Partner zurücklassen muss, um in den Untergrund zu gehen, wie mensch als gesuchte*r Öko-Terrorist*in auf der Flucht vor einer zerfallenden Regierung lebt, und welche Möglichkeiten sich für unabhängige Gemeinschaften nach einem Zusammenbruch der Zivilisation ergeben können. Denn was für die einen eine Katastrophe ist, kann für die anderen der Beginn einer neuen Hoffnung sein.

Im Vorfeld hat ph4nt. viele konzeptuelle Art-Rock-Alben wie The Fragile oder The Wall gehört. Die musikalische Untermalung dieser Story ist sicherlich kein Art-Rock, ebenso wenig der direkte, unkomplizierte Synth-Punk eines "Viel Lärm um Nichts" aus dem Jahr 2021. ph4nt. probierte sich in neuen Produktionstechniken aus und schuf komplexere Klanglandschaften mitsamt verstörenden Synth-Layern und einem größeren Fokus auf mehrdeutige Melodien, die auf gewohnt unerbittlich stampfenden Industrial Beats aufbauen.

Wie immer ist die gesamte Musik von ph4nt. Creative Commons ;)

Menu

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu.