MUZclub
13 Jahre MUZclub | Das Jubiläum

  • 13 Jahre MUZclub | Das Jubiläum

    13 Jahre MUZclub | Das Jubiläum

    Samstag, 11. Januar 2020

11. Januar 2020

13 Jahre MUZclub | Das Jubiläum

Es schlägt 13! Im Januar 2007 eröffnete der MUZclub der Musikzentrale Nürnberg seine Pforten. Seither - und es sind nun schon 13 Jahre - wird der regionalen Musikszene eine der hübschesten Bühnen im Stadtviertel geboten. Das wird gefeiert! Mit dabei im MUZclub-Jubiläumsprogramm 2020:

  • LBT (Leo Betzl Trio - akustischer Techno einer erstklassigen Münchner Jazzband)
  • Jealous (Israel/Berlin - Fuzz/Garage/Postpunk)
  • The Yoohoos (Nürnberg/Bamberg - Powerpop/Punk)
  • NoButtheFrog (Nürnberg - Akustik-Folk)
  • We All Die Worse (Nürnberg - DJ-Kollektiv)


Das Programm im Detail:

LBT - Explosive künstlerische Energie und solistische Experimentierfreude gepaart mit tanzbaren Beats – das Leo Betzl Trio interpretiert in seinem jüngsten Programm „Way up in the Blue“ (ENJA Records) seine bereits bekannten Qualitäten als virtuoses und perfekt eingespieltes Jazz-Klaviertrio neu. Gespielt wird rein akustisch erzeugter Techno von lyrisch über minimal bis industriell; die Bandbreite ihres Sounds reicht dabei von zarten Improvisationen bis zu drückenden Beats, stets dramatische Bögen spannend und nie verlegen um eine überraschende Wendung.

Die interaktive Empathie und dynamische Performance der drei Musiker ist nicht nur faszinierend zu beobachten, sondern auch ansteckend: Die augenzwinkernd für jedes Experiment offene Band verwandelt ihre Spielstätten regelmäßig in Dancefloors. Mit ihrem genreübergreifenden Programm stehen Pianist Leo Betzl, Bassist Maximilian Hirning und Schlagzeuger Sebastian Wolfgruber exemplarisch für eine neue Generation von Münchner JazzmusikerInnen, die die Grenzen zwischen Jazz und elektronischer Musik neu ausloten und aufheben.

Jealous - Die Berliner Band Jealous steht für für ihren lauten und schmutzigen Sound - und für chaotische und energetische Shows. Das Trio, das aus verschiedenen Musikprojekten stammt, bringt von allen Einflüssen seiner Mitglieder etwas mit: 70er Jahre Glam Rock und Punk, Garage, Country und Post-Punk. Songs aus ihrer neuesten Veröffentlichung "What's Your Damage?" (Erschienen im Jahr 2019, auf dem eigenen Independentlabel Baby Satan Records) behandeln Themen wie Mord, menschliches Versagen - aber auch intimere Themen wie unerwiderte Liebe oder das Wetter. 2019 spielte Jealous über 70 Shows in ganz Europa, darunter zahlreiche Support-Shows für Bands wie Amyl & the Snifflers, Viagra Boys, Black Lips und Surfbort.

"Jealous, eine israelisch-stämmige Berliner Band, die mit zwei fantastischen Frontfrauen eine Show höchster Intensität bietet. Mehr Punk und DIY geht nicht." (taz)

The Yoohoos - The Yohoos sind wohl das herzigste Erste-Sahne-Pop-Punk-Trio under the stars in this galaxy! Nach versteckten Sternbildbotschaften und Sternschnuppenregen war das Schicksal unaufhaltsam: Let's form a rockband, baby! Seit Ende 2005 reisen Eggnog, Vanilla und Koko B. Yoohoo durch Raum und Zeit, um zuckersüße Melodien, Glitzer und ganz viel Liebe zu verbreiten. Stets charmant und voller Zauber, Magie und Rock'n'Roll... Perfekt braucht es ja gar nicht sein, hauptsache so cute, dass man's kaum aushält! Seit 2019 mit neuem Album "Up Goes The Rocket" (Monster Zero Records) im Gepäck.

NobuttheFrog - Kontrabass, Fidel, Gitarre und Gesang - Nobutthefrog sind drei Menschen, die andere mit ihrer Fröhlichkeit und Lebenslust anstecken. Authentisch erzählen sie mit ihrer Musik von fernen Ländern, großen Abenteuern und kleinen Geschichten und regen den Zuhörer an zu träumen und das Leben zu genießen.

We All Die Worse - We All Die Worse ist die traurige Realität. We All Die Worse ist aber auch ein DJ-Kollektiv aus Nürnberg, dessen Musik vielfältiger nicht sein könnte. Jedes Mitglied kommt aus einer anderen Ecke der elektronischen Musik und so entsteht ein bunter und doch stimmiger Mix aus Acid, Techno, BreakBeat, DownTempo und Funk. We All Die Worse sind Markus Mai, Christobel, Sistra, GuruSolo & Fi$h Róyale.

Konzert / Disko
13 Jahre MUZclub | Das Jubiläum
Samstag, 11. Januar 2020
Einlass: 20.00 Uhr
Veranstalter_in: Musikzentrale Nürnberg
Eintritt: 7,- € (Abendkasse)
50% Rabatt für Inhaberinnen des Nürnberg-Pass und des Fürth-Pass
50% Rabatt für Mitglieder der Musikzentrale Nürnberg

Menu

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu.