Bands
Haloroid

  • Haloroid

    Haloroid

07. April 2021

Haloroid

Das von der Corona-Pandemie erschütterte Jahr 2020, in dem an Live-Auftritte nicht zu denken war, haben HLRD genutzt, um ihren neuen Tracks den letzten Feinschliff zu verpassen. Die Aufnahmen entstanden in den H.O.M.E. Studios in Hamburg, wo sie mit dem legendären Produzenten Franz Plasa den richtigen Vibe suchten, den die Band jetzt 100% unterschreibt - zumindest für den Moment.

Jedenfalls war keines der vorangegangenen Jahrzehnte vor dem Forschungshunger des erfahrenen Gespanns sicher. Man lieh sich unverfroren Pet-Shop-Boys-Chöre, 1970ies-Vocalharmonien und 80ies-Synth-Sounds, aber im absolut gleichen Maße Foo Fighters-Refrain-Ansätze, Anleihen beim Mega-Distortion-Techno-Dance-Pop von Kasabian und sägende Indiegitarren a la Interpol. Das Ganze kleideten HLRD und die H.O.M.E. Studios in ein sehr gefälliges, ziemlich aktuelles Soundgewand und klingen damit schon echt speziell.

Bei der musikalischen Forschungsreise  sind drei neue Tracks entstanden, die nun 2021 nach und nach veröffentlicht werden.

Die neuen Stücke markieren eine klare Zäsur im Vergleich zur 2016er-Veröffentlichung "Repeat Repeat Repeat", die noch stärker im klassichen Indierock verhaftet war. HLRD entwickeln sich unverkennbar weiter, haben ihren Sound deutlich verpoppt und klingen dabei gleichzeitig experimentell und catchy.

Menu

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Ich stimme zu.