Sie befinden sich hier: » MUZclub

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltung eintragen


Programmvorschau MUZclub

28.11.2014 19:30 Uhr

Dear Reader (ZA)

29.11.2014 22:00 Uhr

Küsse am Pier - Seemanns-Disko

03.12.2014 20:00 Uhr

The Away Days (TR)

05.12.2014 19:30 Uhr

Akankha Benefizkonzert

11.12.2014 19:00 Uhr

Ramrods & Elena Jank & the Acoustics

13.12.2014 22:00 Uhr

Küsse am Pier - Seemanns-Disko

17.12.2014 20:00 Uhr

The Love Inks (US)

19.12.2014 20:00 Uhr

Kunstkarawane

26.12.2014 22:00 Uhr

Love Tapes

14.01.2015 20:00 Uhr

Puts Marie (CH)

16.01.2015 19:00 Uhr

Broken Feast Festival

17.01.2015 20:00 Uhr

8 Jahre MUZclub Jubiläum

21.01.2015 20:00 Uhr

MUZ-Mittwochskonzert

23.01.2015 19:00 Uhr

A Night For Sinners & Saints Festival

24.01.2015 20:00 Uhr

Atlas Losing Grip (SWE)

28.01.2015 20:00 Uhr

Jens Friebe

31.01.2015 22:00 Uhr

Birdi Ballkönigin


MUZclub - Download

wegbeschreibung_bands.pdf

tech_rider_MUZclub.pdf


MUZclub

Mitten im Nürnberger Stadtteil Gostenhof befindet sich der Liveclub der Musikzentrale. Im MUZclub gibt es ein szeneübergreifendes Programm aus regionalen, nationalen und internationalen Bands und Künstlern sowie die unterschiedlichsten Veranstaltungsreihen zu erleben.



Dear Reader (ZA)

28.11.2014 19:30 Uhr

Hinter dem südafrikanischen Ensemble Dear Reader verbirgt sich die Sängerin und Songwriterin Cherilyn MacNeil. Diese ständig von Kriminalität, Unruhe und Unsicherheit geplagte Herkunft schlägt sich auch hörbar in der ansonsten sehr reduzierten, positiven Musik nieder. Bereits mit dem Debüt „Replace Why With Funny“ wurden die Kritiker im Jahre 2009 auf dem ganzen Globus mit einem eleganten Kompromiss zwischen federleichter Musik und abgrundtiefen Texten begeistert. In Berlin fand sie eine neue Heimat und etwas mehr als zwei Jahre später folgte mit „Idealistic Animals“ der langersehnte Nachfolger. Gemeinsam mit Produzent Brent Knopf (Menomena) schuf sie eine Instrumentalisierung, die sich wie ein sorgenvoller Schutzwall um die leicht zerbrechlichen Texte baut. Es ging um Glaubensverlust, existenzielle Selbstzweifel und die Suche nach dem eigenen Platz im Leben – das Album war aus einer echten und heftigen, zwei Jahre andauernden Depression geboren. Dagegen ist das aktuelle Album „Rivonia“, benannt nach dem gleichnamigen Stadtteil in Johannesburg, die Rückkehr ins pure Leben. Hier rückt Cherilyn MacNeil ihr Ensemble gerne mal in die Nähe eines Musicals und lässt sie zu Harvins Pauken aus dem Vollen schmettern. In den intimeren Momenten geht es ruhiger und konzentrierter zu als je zuvor und lässt den äußerst anspruchsvollen Inhalt durchscheinen, der viele Aspekte der südafrikanischen Geschichte aufgreift. Um es mit den Worten von MacNeil selbst zu ihrer Musik zu beschreiben: „Wenn du so viel fühlst, dass du glaubst zu explodieren und anschließend darüber lachst, was für ein melodramatischer Kauz du gewesen bist“ – dann ist das exklusive Konzert im MUZclub genau das Richtige für dich!
Homepage  Musikvideo

Dear Reader (ZA)
Melodramatic Indie / Pop
Ort: Rio Kino (direkt neben dem MUZclub)
Freitag, 28.11.2014
Einlass: 19.30h / Beginn: 20.30h
Eintritt: VVK 13,- € zzgl. Gebühren / AK 16,- €
Link zum Vorverkauf HIER


Küsse am Pier - Seemanns-Disko

29.11.2014 22:00 Uhr

Die Brandung schäumt in starker Gischt an die Kaimauer des Hafens. Der Wind weht die Klänge und Gedanken ferner Länder in die Köpfe über die See. Zwischen tiefweißem Küstennebel werden die Krüge auf den Tischen des MUZclub platziert. Und schon strömen sie, die Matrosen, die Schiffsmädchen, die Kapitäne und die Meer-Verliebten zu jeder Menge Seemannslieder, Soul, Boogie Woogie, Rhythm & Blues, Slop, Rockabilly, Hully Gully und Beats aus den 40ies, 50ies und 60ies. Kapitän King D, aus dem königlichen Wien, lässt die Plattenteller so schnell rotieren wie das Steuerrad im Sturm. Es gibt jede Menge Grog und eine ordentliche Portion Calypso in der Schänke, neben feinen Perlen aus seiner 45er Plattenschatztruhe. Stell dich an am Pier! Die Anker werden im Morgengrauen gelichtet und Abschiedsküsse fleißig verteilt.

Küsse am Pier - Seemanns-Disko
Samstag, 29.11.2014
Leinen los: 22.00h, Eintritt: 5,- €

The Away Days (TR)

03.12.2014 20:00 Uhr

Nach der Gründung im Jahre 2012 blieb der rasche Erfolg der türkischen Dream-Pop Band The Away Days nicht unbemerkt. Rasant wurde eine Tour in UK und eine Menge Live-Shows bei namhaften Festivals wie dem SXSW, The Great Escape oder dem Newcomers Festival gespielt, bei denen sie immer wieder als vielversprechendster junger Act gefeiert wurden. Ende des Jahres folgte die Debüt-EP „How Did It All Start“ und auch die ersten Musikvideos zu den Songs „Galaxies“, „Your Colour“ und „Paris“ wurden über die Presse vorgestellt und sorgten für Aufsehen. In ihrer türkischen Heimat hat die Band sich mittlerweile einen großen Namen erspielt und teilt sich die Bühne mit international renommierten Bands wie Savages, Portishead, Wild Beasts, Paul Banks, Belle & Sebastian und Massive Attack. Diese Welle des Erfolgs schwappt auch immer mehr auf andere Teile des Globus über und es gibt Features und Lobgesänge vom Guardian, NME und NPR sowie Airplays von BB6 6Music und XFM. Gerade beginnen die Away Days mit den Aufnahmen ihres ersten Albums in voller Länge. Einen Vorgeschmack darauf wird es von dieser hochspannenden Band beim Konzert im MUZclub geben.
Homepage  Musikvideo

The Away Days (TR)
Indie / Dream-Pop
Mittwoch, 03.12.2014
Einlass: 20.00h / Beginn: 20.30h, Eintritt: 5,- €
Reservierungen über reservierungmusikzentrale.com

Akankha Benefizkonzert

05.12.2014 19:30 Uhr

Es ist wieder soweit: Das Akankha-Benefiz geht in die fünfte Runde. Nach den riesigen Erfolgen der letzten Jahre haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter des kleinen Vereins auch dieses Jahr keine Mühen gescheut und vier Bands für einen unvergesslichen Abend gewonnen:

Langtunes - Englische Texte, schnelle Gitarren, Synthies und rockiger Indie-Sound – man könnte beim ersten Reinhören meinen es handelt sich um eine klassische Indie-Rock-Band aus England oder NYC. Aber nein, die vier Jungs der Band Langtunes stammen aus der iranischen Hauptstadt Teheran. Dort ist es ihnen teilweise unter Strafe verboten westliche Musik zu verbreiten, CDs zu verkaufen oder als Band im eigenen Land auf Tour zu gehen – als Rockmusiker im Iran Erfolg zu haben grenzt an Utopie. Umso bemerkenswerter ist es, dass die vier Iraner mit ihrer Musik nun auch hier für Aufmerksamkeit sorgen. Für die Arbeit an ihrer ersten offiziellen Veröffentlichung weilen sie gerade in Nürnberg und brennen auf ihre Performance im MUZclub.
Homepage  Musikvideo

My New Zoo - Bis zum Erfolg von My New Zoo war es ein langer Weg. Dieser begann im Jahr 2006, als Danijel Bubic und Robert Zovko die Band My New Zoo gründeten und gleich darauf ihr erstes Demo aufnahmen. Wer diese CD haben wollte, musste nicht einfach Geld auf den Tisch legen, sondern bei Rock im Park Stärke beweisen und etliche Liegestützen absolvieren. Mit dieser Idee gelangten sie schnell zu Bekanntheit und haben sich  2011 dazu entschlossen, ihre Songs von nun an auf Deutsch und Kroatisch zu singen. Gerade aus unterschiedlichsten musikalischen Einflüssen, durch ihre Auseinandersetzung mit dem Rock’n'Roll, dem Balkanund  Yugo Rock entwuchs ihr ganz eigener, unverwechselbarer Stil. Dieser Wave’n'Roll schafft es, diejenigen, welche die Band zuvor noch nie gehört haben zu fesseln und die, die schon Fans sind immer wieder mitzureißen.
Homepage  Musikvideo

Heimorgelpunk - Hinter diesem kryptischen Namen verbirgt sich niemand anderes als Marc Mega, seines Zeichens Singer/Songwriter der deutschen Skapunk-Kapelle Superskank, in den 90ern bekannt als Protagonist der Deutschpunkgruppe Fehlstart.
Homepage

Mark Timmins - Der australische Singer/Songwriter Mark Timmins wird den Abend mit seinen von Folk beeinflussten Songs eröffnen.
Homepage

Die Spenden kommen der Schule „Nomuna“ in einer ländlichen Region Durgapur in Bangladesh zu gute. Seit einem Jahr ist die Grundschule, in der 107 SchülerInnen von 5 LehrerInnen unterrichtet werden, offiziell eröffnet. Da sich der Verein ausschließlich aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert, zählt jeder Euro. Feiert mit Akankha e.V. und leistet durch das Eintrittsgeld (auf Spendenbasis) euren Beitrag für das Schulprojekt!

Akankha Benefizkonzert mit
Langtunes (IR)  & My New Zoo & Heimorgelpunk & Mark Timmin
Electro-Rock / Disko-Punk  / Wave’n’Roll / Heimorgelpunk
Freitag, 05.12.2014
Einlass: 19.30h / Beginn: 20.00h
Eintritt auf freier Spendenbasis
Reservierungen über reservierungmusikzentrale.com


MUZclub: Kontakt / Booking

MUZclub, Eva Bär (Programmleitung), Fürther Str. 63, 90429 Nürnberg
Mail: bookingmusikzentrale.com / Bandbewerbung MUZclub
Kartenreservierungen im MUZclub (OHNE VVK):
reservierungmusikzentrale.com
 , VVK MUZclub  (für ausgewählte Konzerte):
www.reservix.de oder in allen VVK-Stellen in der Region
Ermäßigung: Für die Veranstaltungen der Musikzentrale im MUZclub erhalten alle Besitzer des Nürnberg Passes gegen Vorlage im MUZclub 50% Ermäßigung auf den Eintritt. Haben Schwerbehinderte Anspruch auf eine Begleitperson, so erhält diese freien Eintritt.

MUZ Bildgalerie

MUZ Bildarchiv



Newsletter

Name:

Email:

HTML Newsletter?
Newsletter-Abo abmelden / Profil ändern


MUZclub Programm