Bands
Thoughtcrime

  • Thoughtcrime

    Thoughtcrime

31. Oktober 2016

Thoughtcrime

Seit 2011 verfolgen Thoughtcrime nun schon das Konzept, ihre unkontrollierbaren Gedanken in die Freiheit zu drängen, die es ihnen textlich und musikalisch erlaubt, ihre eigenen Wege zu gehen und sich dabei unabhängig von Konventionen und Zeitgeist zu bewegen. Selbst wenn sich dabei immer wieder auch ruhigere und akustische Töne daruntermischen, haben Thoughtcrime ordentlich Punkrock im Herzen, den Rock in der Hüfte und die Revolution vor Augen. Im kreativen, verspielten und oft auch wortreichen Prozess lässt jeder der fünf erfahrenen und vielseitig interessierten Musiker bei der Entstehung neuer Ideen seine ganz eigene musikalische Geschichte einfließen. So kommt heraus, was heraus kommen muss (oder kann?), wenn Musiker, die vorher Jazz, Reggae, Ska, progressiven Metal, klassischen Rock und Melodic Hardcore gespielt haben, einander zuhören, miteinander spielen, sich ergänzen und dabei auch bei der instrumentalen Besetzung ungewöhnliche Wege gehen.

Bei Songs zwischen Alternative Rock und progressivem Punk, die immer noch einen eigenen Einschlag haben, wurde den fünf Nürnbergern schon 2012 von einem Veranstalter das Label „Indiealternativefolkprogpunkrock“ gegeben. 2015/16 haben Thoughtcrime endlich ihr erstes Album „Resist in Peace“ aufgenommen. Auch hierbei wollte man sich alle Freiheiten bewahren und zog die Aufnahme in Eigenregie durch. Seither wird stetig an neuen Songs gearbeitet, aber auch Altes weiterentwickelt, so dass es sich immer wieder lohnt, Thoughtcrime live anzusehen, weil ihre Konzerte noch immer die Höhepunkte des gemeinsamen Schaffens sind.

Menu