Bands
Reload

  • Reload

    Reload

17. Oktober 2016

Reload

Kompromisslos zelebriert reload einen Musikstil, der in der fränkischen Newcomer-Szene immer mehr in Vergessenheit geraten ist: Geradlinigen, melodiösen Heavyrock. Fernab der aufgesetzten Coolness des NuMetal-Hypes performt die Band ihre Mixtur aus harten Riffs, melodiösen Strophen und eingängigen Refrains, ohne dabei das Gefühl für funktionierende Arrangements zu verlieren. Leichtfüßig wird in den Songs das Hochseil zwischen 80s-Sound und Neuzeit überschritten und dabei gerne mit dem ein oder anderen Klischee jongliert. Der Balanceakt funktioniert, Live-Gigs der Band schicken den Zuhörer auf eine Reise quer durch das schmutzige Rockgeschäft - straighte Rocksongs treffen auf melancholische Midtempo-Nummern, sanfte Balladen und wieder zurück. Langeweile ausgeschlossen.

Reload hatte bisher über 60 Auftritte. Neben den regionalen Pflicht-Locations spielte die Band im April 2004 beim Emergenza Stadtfinale im Hirsch, wo sie den 3. Platz belegte. Die Emergenza-Karriere gipfelte immerhin in einer Einladung zur Emergenza Special Tour 2004, in der der 1. Platz nur um eine Hand voll Stimmen verpasst wurde. Außerhalb des Nürnberger Dunstkreises rockten sie bislang unter anderem in Tauberbischofsheim, Ettlingen, Neumarkt und Würzburg. reload teilten sich die Bühne zum Beispiel schon mit Itchy Poopzkid, Lexxi (GB), Audiosmog, den Liquid Star Sucker, Rookie Jam, den M*Bates und vielen anderen sympathischen und aufstrebenden Bands. Im Jahr 2005 fand erstmals das von reload initiierte Benefiz-Festival "Fuck Racism!" statt, das bereits in die dritte Runde geht und sich in Zukunft als fester Bestandteil des Nürnberger Konzert-Kalenders etablieren soll.

Menu