Bands
Lady Crank

  • Lady Crank

    Lady Crank

13. Oktober 2016

Lady Crank

Lady Crank. Das sind vier Jungs. Zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug. Einer singt. Aus die Maus. Ganz so einfach ist es dann aber doch nicht. Was 2007 als eine Nirvana-Coverband starb und Ende 2012 nach einer fünfjährigen Ruhephase wieder erwachte, ist heute das Produkt langjähriger Liebe zur Gitarrenmusik. Die Naivität, die Härte des Grunge und der Spirit der 90er Jahre sind noch klar in der Musik von Lady Crank zu hören. Änderungen sind vor allem die harmonische Komplexität und die unüblichen Aufbauten, die in den Liedern durchscheint und die Band von ihren alten Vorbildern abgrenzt. Lady Crank verschließt sich weder dem Verlauf der letzten 20 Jahre, noch den musikalischen Einflüssen seiner Mitglieder, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Oft kratzt und beißt die Musik auf voller Lautstärke, seltener ist sie leise und süß. Kontrastiert wird diese instrumentelle Kick-Ass-Dynamik durch die englischen Texte. Sie handeln von menschlichen Abgründen, der Kehrseiten des Lebens und das Überstehen bitterer Zeiten. Erlaubt ist bei Lady Crank all das, was gefällt. Und da das Quartett auf Gitarrenmusik steht, ist es nun mal genau das und nichts anderes, was dabei rauskommt: Lady Crank.

Menu