Bands
Dennis Kobylinski

  • Dennis Kobylinski

    Dennis Kobylinski

17. Oktober 2016

Dennis Kobylinski

Dennis Kobylinski und seine vertonte Geschichte einer rastlos, einsamen Seele, welche sich nichts mehr auf Erden wünscht als ein glücklicher Mensch zu werden. Zeitlos folkig & gefühlvoll melodiös. Am 30. Oktober 2015 veröffentlichte Kobylinski sein Debütalbum „Happiness For Sale“. Verführt von einer immer dagewesenen Affinität für akustische Klänge, zieht es den Forchheimer Musiker Dennis Kobylinski von der rifflastigen Rockmusik und seiner alten Band „5 Star Valley“ hinein in eine neue musikalische Welt. Eine Welt in der das gesungene Wort an Bedeutung noch nicht verloren hat. Das folkige Resultat ist das am 30. Oktober erschienene Solodebüt „Happiness For Sale“.

Das Konzeptalbum, welches den 1. Teil einer fortzusetzenden Geschichte darstellt, beschreibt den Weg eines jungen Mannes, der sich auf den Weg macht um sein Glück in der ungewissen Ferne zu finden. Der Protagonist, von Zweifeln und einer unglücklichen Liebe geplagt, flüchtet aus der seelenverkümmernden Heimat. Hals über Kopf stürzt er sich in ein wankelmütiges Abenteuer mit dem sofortigen Verlust der eigenen Kontrolle über das Jetzt und über das Morgen. Eine kindheitslose Vergangenheit, die Begegnung mit einem zwielichtigen Wesen, welches ihm den Himmel auf Erden verspricht und eine vermeintlich unbedeutende, goldene Münze sind die einsamen Begleiter auf dieser Reise ins selbstgewählte Nichts.

Stilistisch verankert sind die 11 Eigenkompositionen der Platte im handgemachten Folk. Irische Harmonien fließen mit amerikanischem Groove zu einem großen Ganzen. Driften mal hier in orientalische Rhythmen und rutschen mal da in überraschende Funkpassagen. Zusammen mit fünf weiteren Musikern, wurde die CD im Osean Recording Studio in Weigelshofen Anfang des Jahres eingespielt. Die instrumentale Bandbreite reicht von Kontrabass, Schlagzeug und Gitarre bis hin zu Geige, Banjo, Mandoline sowie zwei Gesangsstimmen – diese Vielfalt ermöglicht eine absolut individuelle und vor allem ausgeklügelte Interpretation der komplexen Arrangements.

Dennis Kobylinski setzt in seinen, stark von Hermann Hesse beeinflussten, Texten das natürliche Sein des Menschen in den Mittelpunkt und schafft somit eine zeitlose und zu sich selbstfindende Atmosphäre. Seine Musik führt durch Euphorie und Melancholie. Eine Welt der Gefühlsextreme in der scheinbar kein greifbarer Halt dazwischen liegt. Durch das gesungene Wort und einfühlsame Melodien möchte er dem Publikum belebende Impulse geben, die realisierbare Traumwelten erschaffen und über den festgefahrenen Rahmen der Norm und Routine hinausblicken lassen.

Neben seiner Vielzahl an Konzerten mit der Band, probiert er sich gerne auch auf anderen Gebieten aus und erweitert sein Portfolio durch diverse Kooperationen mit anderen Künstlern aus den verschiedensten Bereichen. So kam es im September 2016 zu einer spannenden Zusammenarbeit zwischen den Berliner Jonglageartisten M.Lilley & Cortes Young. Speziell für das einzigartige ZirkArt Festival wurde seine Geschichte „Happiness For Sale“ erneut interpretiert und für das Auge, sowie das Ohr, artistisch umgemünzt. Kobylinski’s neuste Projektarbeit wurde Ende Oktober 2016 veröffentlicht. Diesmal wurden, Arm in Arm mit dem Nürnberger Elektroduo „The Chemical Kids“, elektronische Klänge mit sachtem Gitarrenspiel vereint. Präsentiert wurde der (vorläufig erste) Song „Maskenkind“ in einem düsteren Musikvideo.

Menu